„Steuern und Swing“ lautete das Thema unseres diesjährigen Frühjahrstreffens mit ,,Butterbrot und Bier" am 20. Mai. Der kontrastreiche Titel lockte über 170 Alumni, Stipendiaten und Freunde des DAAD ins Deutsche Kulturzentrum Tokyo.

Nach einer Begrüßung durch die DAAD-Außenstellenleiterin Dr. Ursula Toyka sprach der DAAD-Alumnus und Rechtsanwalt Hans-Peter Musahl über das japanisch-deutsche Doppelbesteuerungsabkommen (DBA), das im Dezember vergangenen Jahres von beiden Ländern unterzeichnet wurde.

Ein derartiges Abkommen soll verhindern, dass Einkommen sowohl in Japan als auch in Deutschland – also „doppelt“ – versteuert werden müssen. Grundsätzlich müssen Arbeitnehmer nur in dem Staat Steuern zahlen, in dem sie ansässig sind. Doch was bedeutet „ansässig“? Formal ist man dort ,,ansässig", wo man mit einem ständigen Wohnsitz gemeldet ist. Aber auch das ist für einige Menschen in mehreren Ländern der Fall. Im neuen Abkommen wird nun weiter festgelegt, dass der „Mittelpunkt der Lebensinteressen“ - definiert durch die familiären und wirtschaftlichen Beziehungen - das ausschlaggebende Kriterium für „Ansässigkeit“ ist. Für bestimmte Berufsgruppen wie Entsandte, Künstler, Sportler und Studenten gelten weitere Regelungen, auf die Hans-Peter Musahl einzeln einging.

Für die Anwesenden war der Vortrag nicht zuletzt deshalb spannend, weil fast alle im deutsch-japanischen Publikum sich schon selbst mit den Irrungen und Wirrungen des internationalen Steuerrechts beschäftigen mussten.

Anschließend versetzten der DAAD-Alumnus Kosei Murata und die DAAD-Alumna Aya Tsurumi das Publikum mit einer faszinierenden musikalischen Darbietung in surreale Sphären. Kosei Murata spielte Posaune und sang, Aya Tsurumi begleitete ihn am Klavier. Neben Klassikern wie „Fly me to the moon“ vollführte Kosei Murata auch stimmakrobatische Hochleistungen, als er verschiedenste Töne und Geräusche seiner Posaune nachahmte.

Nach einem derart inspirierenden Abend fehlte es an Gesprächsstoff nicht. So unterhielten sich die Gäste noch bis in den späten Abend hinein bei ,,Butterbrot und Bier".

Text: Laura Blecken (Marketingbeauftragte des DAAD Tokyo)
Fotos: Verena van Aalst (Praktikantin des DAAD Tokyo)