Dieses Programm dient der Vertiefung der Kenntnisse der deutschen Sprache (Allgemeinsprache, Fachsprache) und Landeskunde.

Wer kann sich bewerben?

  • Bewerben können sich Studierende in Bachelor- und Masterstudiengängen aller Fachrichtungen.
  • Bachelorstudierende müssen zu Beginn des Stipendiums mindestens zwei Hochschuljahre abgeschlossen haben.

Was wird gefördert?

  • Gefördert wird die Teilnahme an sprach- und landeskundlichen sowie fachsprachlichen Kursen, die von staatlichen oder staatlich anerkannten deutschen Hochschulen und den Hochschulen angeschlossenen Sprachkursanbietern angeboten werden.
  • Kursanbieter wie Kursangebot finden Sie auf der DAAD-Webseite unter: www.daad.de/hsk-kursliste.
  • Die Kurse werden ausschließlich auf Deutsch gehalten.

Dauer der Förderung

  • Die Kurse haben eine Laufzeit von mindestens 18 Unterrichtstagen (max. 5 Tage/Woche, exklusive der An- und Abreisetage) mit jeweils mindestens 25 Unterrichtsstunden pro Woche.
  • Die Stipendien können nicht verlängert werden.
  • Die Kurse finden in der Regel in den Monaten Juni bis Dezember statt.

Stipendienleistungen

  • Einmalige Stipendienzahlung in Höhe von 950 Euro; Stipendiatinnen und Stipendiaten aus den "Least Developed Countries" erhalten ein Stipendium in Höhe von 1.125 Euro.
  • Zahlung einer länderspezifischen Reisekostenpauschale (Ausnahme: Westeuropa), siehe Übersicht der Reisekostenpauschalen
  • Leistungen zur Kranken-, Unfall- und Privathaftpflichtversicherung
  • Hinweise:
    Die Kursgebühren und die Unterkunftskosten werden durch den Sprachkursanbieter in der Regel unmittelbar von den auszuzahlenden Stipendienleistungen einbehalten, so dass der Stipendiat vom Kursanbieter ggf. "nur" die Differenz zum vollen Betrag erhält.
    Die oben genannten Stipendienleistungen (einschließlich Reisekosten) werden nicht ins Ausland überwiesen.

Auswahl

  • Über die Bewerbungen entscheidet eine Auswahlkommission.
  • Zentrale Auswahlkriterien sind:
    - die bisherigen akademischen Leistungen,
    - eine überzeugende Begründung mit Blick auf Studium und Fachauswahl
    - die Deutschkenntnisse

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein?

  • Zusätzlich zu den Bachelor- und Masterstudiengängen, können sich für dieses Land auch Doktoranden bewerben.
  • Das Mindestalter bei Stipendienantritt beträgt 18 Jahre.
  • Die Bewerber müssen bei Stipendienantritt an einer Hochschule eines HSK-Programmlandes (außer Deutschland) eingeschrieben sein.
  • Eine Förderung für ein HSK-Stipendium kann in drei aufeinanderfolgenden Jahren nur einmal gewährt werden.

Sprachkenntnisse

  • Bewerber müssen in der Lage sein, Vorträgen auf Deutsch zu folgen und in Arbeitsgemeinschaften mitzuarbeiten.
  • Die Deutschkenntnisse müssen bei der Bewerbung nachgewiesen werden.
  • Das Sprachzeugnis für das geforderte Mindestsprachniveau darf nicht älter als 1 Jahr sein. Sprachnachweise ab B2 oder TDN4 in allen Prüfungsteilen dürfen älter als 1 Jahr sein.
  • Die folgenden Sprachzeugnisse können akzeptiert werden: onSET-Deutsch, TestDaF, Goethe institut-Nachweis, DSD, DSH, telc Deutsch, ÖSD-Zertifikat.
  • Zusätzlich kann der DAAD-Sprachnachweis Deutsch akzeptiert werden.
  • Germanisten im Bachelor oder Masterstudiengang benötigen ein Sprachniveau von B1.
  • Doktoranden ab einem Sprachniveau von A1.
  • Nicht-Germanisten im Bachelor oder Masterstudiengang benötigen ein Sprachniveau von A2.
Die Bewerbung erfolgt online über das DAAD-Portal.

Bewerbungsunterlagen

Zeugnisse, Leistungsnachweise, Bescheinigungen und Übersetzungen können in unbeglaubigter Form eingereicht werden. Die DAAD-Geschäftsstelle in Bonn behält sich vor, die eingereichten Unterlagen von Ihnen zusätzlich in beglaubigter Form anzufordern.

Im DAAD-Portal hochzuladende Dokumente:
  • Online-Bewerbungsformular
  • Lückenloser tabellarischer Lebenslauf (auf Deutsch)
  • Motivationsschreiben (auf Deutsch)
  • Kopie des Abschlusszeugnisses der Hochschule mit Angabe der Abschlussnote(n), wenn vorhanden (mit deutscher oder englischer Übersetzung)
  • Leistungsnachweise der letzten zwei Jahre auf Deutsch oder Englisch
  • Sprachzeugnisse
  • Ausnahmsweise können Bewerber mit der Einstufung A1 und A2 Ihr Motivationsschreiben und Ihren Lebenslauf in deutscher oder englischer Sprache hochladen. Motivationsschreiben und Lebensläufe von Bewerbern ab der Einstufung B1 müssen auf Deutsch sein.

Per Post einzureichen:
Ein aktuelles Gutachten eines Hochschullehrers, das über Ihre Qualifikation Auskunft gibt. Beachten Sie bitte hierzu die Hinweise unter der Registerkarte „Bewerbung einreichen“.

Bewerbungsschluss

1. Dezember jeden Jahres

Bewerbungsort

Außenstelle Tokio
Deutscher Akademischer Austauschdienst
Akasaka 7-5-56, Minato-ku
107-0052 Tokio
Japan
Tel.: +81 (3)/3582-5962
Fax.: +81 (3) /3582-5554
E-Mail.: daad-tokyo@daadjp.com
WWW.: https://www.daad.jp

Hinweise zur Bewerbung

  • Im Bewerbungsformular werden die Bewerber um Angaben der Kurswünsche gebeten. Die Bewerber müssen alle Felder ausfüllen. Die Kurswünsche werden bei der endgültigen Platzierung durch den DAAD nach Möglichkeit berücksichtigt. Wichtig: Da die verfügbaren Kapazitäten jedoch begrenzt sind, behält sich der DAAD die Zuweisung zu einem anderen Kurs vor.
  • Ein nachträglicher Kurswechsel oder ein Kursabbruch sind nicht möglich.
  • Nur fristgerecht vorliegende und vollständige Bewerbungen können berücksichtigt werden.
  • Ihre Bewerbungsunterlagen einschließlich aller Anlagen, Muster etc. gehen ohne Anspruch auf Vergütung in das Eigentum des DAAD über. Eine Rücksendung erfolgt nicht. Die Daten von Bewerbern werden vom DAAD in Übereinstimmung mit dem Bundesdatenschutzgesetz und der EU-Datenschutz-Grundverordnung gespeichert, soweit sie zur Bearbeitung der Bewerbung erforderlich sind.

Informations- und Beratungsstellen

Außenstelle Tokio
Deutscher Akademischer Austauschdienst
Akasaka 7-5-56, Minato-ku
107-0052 Tokio
Japan
Tel.: +81 (3)/3582-5962
Fax.: +81 (3) /3582-5554
E-Mail.: daad-tokyo@daadjp.com
WWW.: https://www.daad.jp

Weiterführende Informationen

Bitte beachten Sie:
Die Nutzung des Bewerbungsportals ist mit mobilen Endgeräten nur eingeschränkt möglich. Bitte nutzen Sie zur Bewerbung Ihren Desktop-Computer. Technische Voraussetzungen

Allgemeine Hinweise zu Bewerbungen über das DAAD-Portal

Über die Schaltfläche „Zum Bewerbungsportal“ am Ende der Seite erreichen Sie das DAAD-Portal, wo Ihnen ein Online-Bewerbungsformular zur Eingabe Ihrer Bewerbungsdaten zur Verfügung gestellt wird.

Und so müssen Sie vorgehen:

1. Sich im DAAD-Portal registrieren (Anleitung zur Registrierung am Portal lesen >>)

2. Gutachten anfordern
Das von der Gutachterin bzw. vom Gutachter auszufüllende Formular erzeugen Sie im DAAD-Portal in der Rubrik „Gutachten anfordern“ als beschreibbares PDF. Schicken Sie das Formular bitte Ihrer Gutachterin bzw. Ihrem Gutachter per E-Mail mit der Bitte, das Formular auszufüllen und es in einem verschlossenen Umschlag an Sie zurück zu senden. Teilen Sie bitte Ihrer Gutachterin bzw. Ihrem Gutachter die Bewerbungsadresse mit, falls sie bzw. er das Gutachten direkt an die Bewerbungsadresse senden möchte.
Bitte beachten Sie, dass das Gutachtenformular im Portal ausschließlich während der Bewerbungsfrist (ab ca. 6 Wochen vor Bewerbungsschluss) erzeugt werden kann.
Erzeugen Sie bitte pro Gutachter jeweils ein Gutachtenformular.
Das Gutachten ist vertraulich und darf vom Bewerber nicht eingesehen werden!

3. Sich online im DAAD-Portal bewerben (Anleitung zur Bewerbung im Portal lesen >>)
  • Online-Bewerbungsformular herunterladen und ausfüllen
  • Bewerbungsunterlagen vorbereiten
  • ggf. Dokumente übersetzen (wenn sie nicht bereits auf Deutsch oder Englisch vorliegen)
  • Papierunterlagen (außer Gutachten) einscannen und im PDF-Format abspeichern. Bitte beachten Sie, dass Sie nur PDF-Dateien im Portal hochladen können.
  • Das ausgefüllte Bewerbungsformular sowie die weiteren Bewerbungsunterlagen im Portal im PDF-Format hochladen. Übersetzungen sind, wenn erforderlich, zusammen mit dem in der Landessprache ausgestellten Dokument hochzuladen.
  • Die hochgeladenen Bewerbungsdokumente online absenden.

4. Bewerbungsunterlagen per Post verschicken
Gutachten sind im ungeöffneten Umschlag an den Bewerbungsort zu senden.


Hinweis für Bewerber aus Nicht-EU-Ländern:
Bitte achten Sie darauf, in den Unterlagen für den Zoll konkrete Angaben zu den Inhalten Ihrer Postsendung zu machen, wie z.B. „Bewerbungsunterlagen für ein Stipendium bestehend aus ausgefüllten Bewerbungsunterlagen, einem Gutachten sowie einer DVD mit Arbeitsproben (keine Handelsware, kein Waren- bzw. Versicherungswert)“.

Bitte beachten Sie:
Sollten Sie technische Fragen oder Probleme haben, bei denen die "Informations- und Beratungsstellen" in Ihrem Heimatland Sie nicht unterstützen können, hilft Ihnen die technische Portal-Hotline wochentags von 9 bis 12 Uhr und von 14 bis 16 Uhr (MEZ) unter (+49) 228/882-8888 oder per Mail unter portal@daad.de weiter.
Bitte planen Sie dies bei Ihrer Bewerbung mit ein.

Eine Bewerbung ist in diesem Programm derzeit nicht möglich. Bitte beachten Sie den in den Bewerbungsverfahren angegebenen Bewerbungsschluss.